Die WWU Münster

Prof. Dr. Norbert Kersting hat den Lehrstuhl für Lokal- und Regionalpolitik an der Universität Münster. Von 2006 bis 2011 besaß er den “Willy Brandt Chair on transformation and regional integration” am Department of Political Science, University of Stellenbosch. Er war Mitarbeiter und Privatdozent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Marburg und Gastprofessor an den Universitäten Koblenz-Landau und Kassel. Er ist Präsident des Research Committee 10: „Electronic democracy” der International Political Science Association’s (IPSA) and Vorstandsmitglied im Research Committee 5: „Comparative Studies on Local Government and Politics”.

Er publizierte “Electronic democracy” (BB: IPSA series, 2012:); “Local Governance reform in global perspective” (Wiesbaden: VS URI, 2009), Politische beteiligung ((Wiesbaden: VS URI, 2008), “Electronic voting and democracy”(London: Palgrave 2004), “Poverty and democracy. ”(London: Zed 2005), “Democratization and political culture in comparative perspective” (Wiesbaden: VS, 2005) Die Zukunft lokaler Demokratie (Frankfurt: Campus, 2004); etc.. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der vergleichenden Politikwissenschaft, demokratischer Innovation, politischer Partizipation, politischer Kommunikation, Lokalpolitik, Parliamentarismus und E-democracy (Norbert.Kersting@uni-muenster.de).