Zeppelin Universität


Die Zeppelin Universität (ZU) ist eine private, staatlich anerkannte Universität in Friedrichshafen. Ein Team der ZU wird das erste Forschungsprojekt im Rahmen des FoLD-Netzwerks durchführen.

Beteiligt am Forschungsprojekt der ZU sind:

Prof. Dr. Jörn von Lucke hat seit 2009 den Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik an der Zeppelin Universität inne und leitet als Gründungsdirektor das dort angesiedelte Deutsche Telekom Institute for Connected Cities (TICC). Von Lucke studierte Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim. Darauf folgten Promotion und Habilitation an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften (DHV) Speyer. Über fünf Jahre war er als Forschungs- und Sektionsreferent am Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (FÖV) an der DHV Speyer wissenschaftlich tätig. Nach zwei Jahren im Bundesverwaltungsamt und in der dortigen Bundesstelle für Informationstechnik in Köln wechselte er 2007 an das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) in Berlin. Dort baut er seitdem mit Unterstützung der Fraunhofer-Gesellschaft eine Forschergruppe zu Hochleistungsportalen für den öffentlichen Sektor auf. 2009 übernahm er den Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik am TICC der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Der Forschungsfokus von Jörn von Lucke liegt innerhalb der Verwaltungsinformatik auf den Themen E-Government und Hochleistungsportalen, mit einer Fokussierung auf die aktuellen Web 2.0-Themen Open Government, Open Data und Open Government Data.

Christian Geiger, MA beendete 2006 sein Studium an der Universität Konstanz als „B.A. in Political and Administrative Science“. Während seines Master-Studiengangs „Public Management & Governance“ an der Zeppelin University arbeitete er als studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finanzierung (SOFI). Nach seinem Abschluss als MA ist Geiger seit 2009 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik am Deutschen Telekom Institute for Connected Cities (TICC) an der Zeppelin Universität tätig. Christian gibt verschiedene Lehrveranstaltungen an den Schnittstellen zwischen Politik, Verwaltung sowie Informations- und Kommunikationstechnologien.

Katharina Große arbeitet und forscht seit 2012 als akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik an der Zeppelin Universität (ZU). Dabei fokussiert sie sich auf die Analyse der Zusammenarbeit von Staat und Zivilgesellschaft in der Demokratie der Zukunft. Ihren Master „Public Management & Governance“ absolvierte Katharina ebenfalls in Friedrichshafen. Ihren BBA erhielt sie von der International Business School in Groningen. Dort forschte sie hauptsächlich zu Personalmarketing im Web 2.0. Danach arbeitete sie als Community Manager in München und als Social Media Manager für das Internet & Gesellschaft Co:llaboratory in Berlin, das von Google initiiert wurde um die Veränderungen der Gesellschaft zu erforschen, die sich durch das Internet ergeben. Katharina studierte und lebte in Frankreich, den Niederlanden, Kanada, Spanien und Deutschland. Sie spricht alle fünf Sprache und arbeitet daran, dieser Liste Hocharabisch hinzuzufügen.

Alexander Hoose studiert den Master Public Management & Governance an der ZU. Zuvor absolvierte er seinen Bachelor in Politikwissenschaft und Soziologie mit einem Schwerpunkt Organisations- und Wirtschaftssoziologie. Zudem verbrachte Alexander ein Auslandsemester an der American University in Washington D.C., durchlief dort das “Washington Semester Program” und arbeitete bei der steuerpolitischen Interessenvertretung “Citizens Against Government Waste”. Desweiteren sammelte er Arbeitserfahrung während eines 4-monatigen Praktikums in der HR Beratung Hay Group im Bereich Mitarbeiterbefragunge und im Referat IT 1 des BMI.

Nancy Jäger studiert den Master of Public Management & Governance an der ZU. Diesem Studium ging ein Wirtschaftsingenieurstudium an der Fachhochschule Weihenstephan voraus; sie vertiefte dabei das Thema Geschäftsprozessmodellierung / KVP. Es schloss sich dann eine vierjährige Berufstätigkeit beim Landratsamt Bodenseekreis an, wo sie vorwiegend im Kontrollwesen tätig, aber auch unterstützend bei statistischen Erhebungen beteiligt war. Organisatorische Gründe ermöglichten eine enge Zusammenarbeit mit dem Informatikzentrum der Landesverwaltung Baden-Württemberg und intensive Einarbeitung in verschiedene behördliche IT-Anwendungen. Diesen Juli absolvierte sie ein Praktikum beim Forschungsinstitut EURAC im Department for Public Management in Bozen.

Matthias Verbeck studiert den Master of Public Management & Governance an der ZU. Zuvor absolvierte er ein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre bei der Deutschen Bundesbank und arbeitete hier in den Bereichen, Personal, Kommunikation und Bargeld. Zudem arbeitete er einige Monate bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) im Bereich der Aufsicht über Kapitalanlagegesellschaften.