1. FoLD-Treffen

Am Samstag, den 01. Oktober, fand die Auftaktveranstaltung für das Forschungsnetzwerk Liquid Democracy in den Seminarräumen der Freien Universität Berlin statt. Unter der bewusst allgemein gehaltenen Überschrift “Liquid Democracy – Digitale Demokratie und Internet” standen die Impulsreferate der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Zentrum des Veranstaltungstages. Da diese aus den verschiedensten wissenschaftlichen Disziplinen und Anwenderorganisationen stammten, war es für den Beginn der Zusammenarbeit wichtig, Fachwissen und das dazugehörige Vokabular anzugleichen oder wenigstens vorzustellen. Die intensiven Diskussionen aber auch Ideensammlungen, welche sich an die Vorträge anschlossen, bestätigten diese Notwendigkeit.

Unser Ziel war es, Mitarbeiter des Vereins, Anwender und Wissenschaftler zu einem ersten Gedankenaustausch zusammenzubringen. Dabei sollten erste Verständnisfragen geklärt und Potentiale für eine weitere Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure eröffnet werden. Dies haben wir aus unserer Sicht erreicht, was uns auch das sehr positive Feedback der Teilnehmer bestätigte. Wir sehen uns nach diesem gelungenen Auftakt jedoch auch in der Pflicht, dieses, im Entstehen begriffene Netzwerk weiter zu pflegen und auszubauen.


Vorträge


Sebastian Schneider, Daniel Reichert, Jennifer Paetsch (Liquid Democracy e.V.) – “Projekte und theoretische Grundlagen”

Dieser Vortrag eröffnete die Veranstaltung und gab einen Überblick über die Tagesordnung, diverse Projekte des Vereins und die theoretischen Grundlagen von Adhocracy.


Friedrich Lindenberg – “Adhocracy – Was gibt es im System zu erforschen?”

Friedrich Lindenberg ist Mitglied des Liquid Democracy e.V. und als Softwareentwickler in den Bereichen Open Data, Transparenz und Beteiligung tätig. Zudem arbeitet er für die Open Knowledge Foundation. Sein Vortrag beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der Datenauswertung und -visualisierung.


“Liquid Democracy e.V. – Auf dem Weg zur direkten (Diskurs-)Demokratie?”

Frau Prof. Dr. Kerchner ist Professorin an der Freien Universität Berlin mit dem Schwerpunkt Demokratietheorie und Diskursanalyse. Ihr Vortrag betrachtet die Potentiale von und mögliche Forschung über Liquid Democracy aus demokratie- und diskurstheoretischer Perspektive.


Prof. Dr. Jörn von Lucke & Christian P. Geiger M.A. (Zeppelin University) – “Potentiale & Hürden von Open Government in Deutschland”

Prof. Dr. Jörn von Lucke ist Professor für Verwaltungs- & Wirtschaftsinformatik, Christian P. Geiger M.A. akademischer Mitarbeiter am Deutsche Telekom Institute for Connected Cities (TICC) der Zeppelin University Friedrichshafen. Der Vortrag stellt das Konzept Open Government sowie seine Stärken und Schwächen vor. Zudem wird überprüft, welchen Beitrag Adhocracy in diesem Bereich leisten kann.


Prof. Dr. Martin Emmer – “Politische Online-Kommunikation 2002 – 2009″

Prof. Dr. Martin Emmer ist seit dem 01. Oktober 2011 Professor am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin. Da er auf dieser Veranstaltung sein Ergebnisse nur kurz vor- und danach zur Diskussion stellte, präsentieren wir an dieser Stelle seinen ausführlichen Vortrag aus dem vergangenen Jahr.


Friedrich Lindenberg – “free = rich: Das Konzept Allmende-basierter Produktion digitaler Güter.”

Diese Präsentation stellt wesentliche Konzepte und Begriffe gemeinschaftlich produzierter, digitaler Güter vor.

.prezi-player { width: 425px; } .prezi-player-links { text-align: center; }

Landesjugendring Niedersachsen – “Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0″

Unser Projektpartner, der Landesjugendring Niedersachsen stellt in dieser Präsentation die Arbeitsgrundlagen von Jugendverbandsarbeit und die Potentiale für das gemeinsame Partizipationsprojekt vor.


Katharina Große, Matthias Schreiner (Zeppelin University) – “Adhocracy – Ein Tiger mit Milchzähnen”

Diese Präsentation stellt die Entwicklung der Beteiligungs-Plattform enquetebeteiligung.de vor sowie Ansätze für eine wissenschaftliche Evaluation.

.prezi-player { width: 425px; } .prezi-player-links { text-align: center; }

Weiterführende Links & Informationen


DFG-Projekt “Politische Online-Kommunikation 2002 – 2009″ – Darstellung der Forschungsergebnisse der DFG-Langzeitstudie.

Co:llaboratory Discussion Paper Series No.1 – “#2 Internet Policy Making” (.pdf) – Eine Themen- und Textsammlung zu Multistakeholder Governance (Co:llaboratory, September 2011).

“Offene Staatskunst – Bessere Politik durch ‘Open Government’?” (.pdf) – Eine Themen- und Textsammlung zu Open Government (Co:llaboratory, Oktober 2010).

“Open Data Government – Frei verfügbare Daten des öffentlichen Sektors” (.pdf) – Gutachten für die Deutsche Telekom AG zur T-City Friedrichshafen (Prof. Dr. Jörn von Lucke, Christian P. Geiger, Zeppelin University Friedrichshafen, Dezember 2010).

“Konzeption und Erprobung einer Liquid Democracy Plattform anhand von Gruppendiskussionen” (.pdf) – Bachelorthesis von Friedrich Lindenberg zu Adhocracy (Mai 2010).